Biographie

„Da, an der Gelenkstelle, wo der Mensch des lebensweltlichen Verlusts gewahr wird, wo das erste Staunen sich artikuliert, die erste Erfahrung von Kontingenz sich dem Bewusstsein einbrennt, beginnt die Arbeit des Philosophen.” (Martin Meyer)

Geboren bin ich in den letzten Tagen des März 1958; nach der Schulausbildung habe ich ein militärisches Intermezzo inkl. Nachspiel absolviert, dazwischen lagen zwei Jahre kaufmännische Hilfsbuchhaltertätigkeit in Eis und Hochgebirge. Anschließend war ich reif und frei für ein Studium der Romanistik, Philosophie und Psychologie. Fast zwei Jahrzehnte Schuldienst folgten, endlich abgelöst von einem dreijährigen Gastspiel in der Hotellerie, seit 2009 wirke ich als Verlags-Lektor. 2005 Gründung einer Philosophischen Praxis.

Ab 1988 begannen meine literarischen und philosophischen Studien und Lektüren vermehrt in Seminare, Vorträge, Weiterbildungen und Beratungen für Einzelpersonen, Organisationen und Bildungseinrichtungen einzufließen. Sie tun es noch immer als munter plätscherndes Bächlein. Der Schwerpunkt liegt dabei einerseits in der Rezeption von Literatur und andererseits in philosophischen Themenstellungen ethischer Ausrichtung sowie Problemfeldern à la Gesellschaft, Identität, Wert-Ordnung oder Kultur/Literatur.

2010/2011/2012 Publikation dreier Kriminalfälle um den Bregenzer Inspektor Isidor Ibele: Die Axt im Wald/Ibeles Feuer/In Grund und Boden, alle im Bucher Verlag Hohenems Wien Vaduz